Die Gründe, warum du dein Gerätemanagement in deine anderen Tools integrieren solltest

Die Gründe, warum du dein Gerätemanagement in deine anderen Tools integrieren solltest
Die Gründe, warum du dein Gerätemanagement in deine anderen Tools integrieren solltest

Ein Artikel von …

Jan Köster, Produktmanager bei 123erfasst.

Effizienz, Übersicht – und mehr Freiräume für dein Team durch ein integriertes Gerätemanagement

Digitale Tools machen dein Bauunternehmen zwar effizienter. Doch erst das integrierte Zusammenspiel deiner Softwarelösungen bringt dich wirklich voran. Warum es sinnvoll ist, dein Gerätemanagement in deine Baustellensoftware zu integrieren, erklärt Jan Köster, Produktmanager bei 123erfasst.

Bei der Digitalisierung der Baubranche können Unternehmen von den Erfahrungen anderer Branchen profitieren. Dabei zeigt sich schnell: Digitalisierung ist mehr als nur innovative Softwareanwendungen wie etwa ein digitales Bautagebuch für deine Baustellenverwaltung. Gerade die intelligente Vernetzung von Maschinen und Abläufen mithilfe von IT, wie es durch Industrie 4.0 vorgemacht wird, ist für den Bausektor spannend. Das Thema kursiert schon seit einigen Jahren, doch mittlerweile werden die Technologien, die damals versprochen wurden, wirklich gelebt.

Das Thema Industrie 4.0 erreicht jetzt nach und nach auch den Baubereich.

Die Vernetzung von Maschinen und Software bringt einen Effizienzgewinn durch Automatisierung, von dem Bauunternehmen profitieren können. Die Voraussetzung: ein System, in das alle Softwarelösungen integriert werden.

Das bringt dir ein digitales Gerätemanagement

Mit einer Gerätemanagement-Software hast du jederzeit die Übersicht über deinen Fuhrpark – auf einen Blick in einer Karte. Du siehst sofort: Wo genau sind deine Maschinen? Befinden sich die richtigen Geräte bei den entsprechenden Projekten? Wann hat ein Gerät das Projekt wieder verlassen? Das GPS-Tracking erlaubt dir all das in Echtzeit zu sehen.

Außerdem kannst du in einem historischen Verlauf Schritt für Schritt nachvollziehen, wo deine Geräte eingesetzt wurden, was sie geleistet haben und wie groß die Leerlaufzeiten waren. Das Flottenmanagement unterstützt damit deine Planung und automatisiert deine Datenerfassung.

Deshalb solltest du dein Gerätemanagement in deine Bausoftware integrieren

Ist dein Gerätemanagement in deine übrige Softwarelösung integriert, kannst du automatisch alle Datensätze miteinander kombinieren. Du hast damit eine intelligente Verknüpfung deiner Stamm- und Erfassungsdaten aus unterschiedlichen Quellen. Davon profitieren alle deine Abläufe:

● Du kannst Personal und Geräte gleichzeitig managen

Ein Gerät im Einsatz braucht immer eine Person, die die Maschine bedient. Für deine Planung ist es daher sinnvoll, wenn die Softwarelösungen zusammenspielen. Du kannst zum Beispiel deine Fahrzeugführenden viel effizienter koordinieren und siehst auf einen Blick: Wann können Personal und Geräte wo eingeplant werden?

● Wenn alle Anwendungen auf eine gemeinsame Datenbasis zugreifen, kannst du schnell einsehen, welche Berechtigungen einzelne Mitarbeiter haben

Du siehst auch: Wer darf überhaupt das gewünschte Gerät fahren? Sind Mitarbeiter auf der Baustelle, die das Gerät bedienen dürfen? Außerdem kannst du zu allen Geräten im System Unterlagen hinterlegen: Fahrzeugschein, TÜV- und Wartungsberichte sowie Betriebsanleitungen liegen dann nicht in Ordnern im Büro, sondern sind bequem online abgelegt und abrufbar. Auch deine Fahrer haben damit immer Zugriff auf alle Dokumente.

● Du behältst den Überblick über Wartungs- und TÜV-Termine deiner Maschinen

Auch die Instandhaltung ist mit einem integrierten Flottenmanagement viel effizienter. Du kannst Reparaturen und Wartungen viel besser planen – und verhinderst, dass Maschinen nicht einsatzfähig auf der Baustelle stehen. Deine Geräte unterstützen Predictive Maintenance? Dann wird dir automatisch die nächste Wartungsaufgabe angezeigt und du kannst deine Terminplanung optimieren. Denn wird die Wartung vergessen, kann das größere Probleme verursachen. Die Berufsgenossenschaft fragt, ob ein bestimmtes Gerät überhaupt beim TÜV gewesen ist? Oder dein TÜV ist abgelaufen? Das kann teuer werden. Spätestens dann wird der finanzielle Mehrwert eines Gerätemanagementsystems deutlich.

● Du vermeidest Leerlauf und kannst deine Flottengröße optimieren

Ein Gerätemanagement hilft dir, Leerlauf zu verhindern und ungenutzte Maschinen effizienter einzusetzen. Die Auswertung gibt dir zusätzlich eine gute Datengrundlage für deine zukünftige Planung. Vielleicht brauchst du künftig weniger Mietfahrzeuge? Das spart auf jeden Fall Kosten ein. Im Laufe der Zeit bekommst du damit eine Einschätzung für deine ideale Flottengröße.

● Du arbeitest effizienter und sparst Zeit

Die Arbeit mit einem integrierten System, hilft dir, Baugeräte effizient zu verwalten.

Die Gründe, warum du dein Gerätemanagement in deine anderen Tools integrieren solltest

Die Vorteile deiner integrierten Softwarelösung

Im täglichen Arbeiten mit einem integrierten Softwaresystem freut sich nicht nur dein Team über vereinfachte Prozesse. Die Arbeit wird wesentlich effizienter. Das hat viele Vorteile für dich und dein Team:

● Eine gemeinsame Datenbasis für alle Programme

Nichts ist zeitraubender, als sich ständig neu einloggen zu müssen. In einem integrierten System arbeitest du dagegen mit nur einem Login.

● Ein einziger Login für alle Anwendungen

Nichts ist zeitraubender, als sich ständig neu einloggen zu müssen. In einem integrierten System arbeitest du dagegen mit nur einem Login.

● Ansicht in Echtzeit

Alle, die auf das System zugreifen, sehen Daten und Informationen immer in höchstmöglicher Aktualität.

● Du hast eine integrierte Sicht auf den Gesamtprozess (Prozesstransparenz)

Deine Projekte mit allen Details hast du übersichtlich in einem System vorliegen.

● In nur einem System zu arbeiten, macht deine Prozesse effizienter

Dein Team arbeitet effizienter, wenn es das System richtig gut kennt. Nach einer schnellen Eingewöhnung in die Benutzeroberfläche sind die Tricks und Kniffe des Systems schnell in den Arbeitsalltag übernommen.

● Kostenersparnis durch nur einen Anbieter

Hast du den Überblick über all deine Lizenzverträge und weißt du, wann du ein Update machen solltest? Bei einer Softwarelösung aus einer Hand sparst du Zeit und Nerven – und Geld. Probier es einfach aus.

● Die Software funktioniert zuverlässig und wird ständig auf dem neuesten Stand gehalten

Mit einem integrierten System hast du einen zentralen Ansprechpartner für alle Fragen zur Software. Das System ist immer auf dem neuesten Stand und es gibt keine Kompatibilitätsprobleme.

Wir haben alle zwei Wochen ein neues Update und stellen sicher, dass alles funktioniert. Bei einer integrierten Software weiß man:
Es klappt einfach.

Die Gründe, warum du dein Gerätemanagement in deine anderen Tools integrieren solltest

Du willst dich selbst überzeugen? Dann kontaktiere uns, wir unterstützen dich gerne bei deinem Gerätemanagement.

Jan Köster
Produktmanager bei 123erfasst.

Bildnachweise: GregorBister/E+ via Getty Images; Pramote Polyamate/Moment via Getty Images