Success Jensen2019-02-04T01:27:37+00:00

Edlef Jensen setzt auf 123erfasst.

Das Bauunternehmen Edlef Jensen ist seit den 70er Jahren auf der Insel Sylt aktiv und gehört zu den größeren Baufirmen. Grundsätzlich machen die Bauspezialisten alles: Beton- und Stahlbetonarbeiten, Maurer- und Zimmererarbeiten sowie Sanierungen und das für private, gewerbliche und öffentliche Auftraggeber. War das Unternehmen noch vor einigen Jahren hauptsächlich im Neubau aktiv, so ist heute mittlerweile ein Drittel der Aufträge Umbauten im Bestand. Da die Friesenhäuser nahezu ausnahmslos unter Denkmal- respektive Bestandsschutz stehen, hat sich Edlef Jensen auf die nachträglichen Unterkellerungen der Objekte spezialisiert. Mit bis zu drei Ebenen, die als Parkgarage und Schwimmbad genutzt werden, unterkellert die Baufirma die meist luxuriösen Ferienhäuser.

 

Software gesucht

Um die handschriftlichen Aufzeichnungen zu eliminieren und die Daten ohne Medienbruch verfügbar zu haben, suchte man eine entsprechende Software. Nach einer Marktrecherche und einem Besuch auf der Leitmesse BAU entscheidet man sich die Software 123erfasst zu testen. 123erfasst besteht aus einer App mit angeschlossener Datenbank und einer Software für die Administration, das Lohnbüro und die Projektabteilung. Die Kerne der Software befinden sich auf einem Server im eigenen Unternehmen oder in einem externen Rechenzentrum. Mittels der Handy-App sammeln die Mitarbeiter Unternehmens- und Projektinformationen mobil. Die Übertragung erfolgt durch die App automatisiert und verschlüsselt im Hintergrund. Sollte auf der Baustelle ein Funkloch herrschen, erfasst der Anwender die Daten offline. Diese bleiben gespeichert und sobald das Handy wieder Empfang hat, werden die Daten automatisch auf den Server übertragen.

 

Zehn Mitarbeiter testen

Zum Testen der Software wählt das Sylter Unternehmen 10 Mitarbeiter und stattet diese mit Smartphones aus, auf denen die 123erfasst-App installiert wird. Nach Absolvierung einer Schulung testen die Mitarbeiter die Software drei Monate. Nach erfolgreichem Versuch und begeisterten Mitarbeitern schafft das Bauunternehmen weitere Smartphones an und stattet dann eine Kolonne nach der anderen aus. Lars Volquardsen, Geschäftsführer und Bauleiter bei Edlef Jensen erläutert: „Anfänglich waren die Kollegen skeptisch. Doch schnell haben Sie gemerkt, dass die Stundeneingabe per App komfortabler ist als Stundenzettel manuell auszufüllen.“

 

Daten werden in Echtzeit auf den Server übertragen

Heute loggen sich die Mitarbeiter morgens in 123erfasst ein, melden sich an der Baustelle an und buchen dann ihre Anwesenheitszeit. Die eingegebenen Daten werden in Echtzeit auf einen Server übertragen. Alles steht dem Firmenbüro sofort digitalisiert zur Verfügung. In der Verwaltung der Software kann der Anwender seine individuellen Kalender mit den unterschiedlichen Arbeits- und Pausenzeiten hinterlegen. Auch können dort firmeninterne Zuschläge für Überstunden, Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit, Verpflegungszuschüsse aber auch Auslösungen, Entfernungspauschalen, Saison-Kurzarbeitgeld, witterungsbedingter Arbeitsausfall und sonstige Auslagen und Fehlzeiten hinterlegt sein. Das System ergänzt die erfassten Stunden dann über die dort hinterlegten Informationen.

 
KONTAKT AUFNEHMEN

Der kurze Weg zu uns

Haben Sie Fragen zu unserem Produkt oder wollen Sie wissen, wie Sie 123erfasst gewinnbringend einsetzen können? Sprechen Sie uns an! In einem persönlichen Gespräch klären wir Ihre Fragen.

Alle mit Sternchen* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Nur einen Download entfernt
Wenn Sie ein Konto bei 123erfasst haben, können Sie hier unsere App herunter laden. Diese App ist die Ergänzung zum 123erfasst-System in Ihrem Büro.
App Store (iOS)
Google Play (Android)